Willkommen bei Ekely Connemara Ponys

Connemara und die Ponys – ein Traum, der bei uns und unseren Ponys greifbar geworden ist. Seit 1982 sind wir der Rasse verbunden und teilen dieses Interesse auf vielfältige Art mit Freunden und anderen Züchtern. Nehmen Sie sich einen Moment, um auf dieser Website mehr über unsere Aktivitäten zu erfahren.

Typ – Substanz – Bewegung – Temperament – Ausstrahlung – Qualität kommt nicht aus der Mode …

News

  • 30.04.2024 – Weideaustrieb
    Morgen ist es soweit, die zweijährigen Wallache Ekely's Kingsman (Bild oben) und Calham (Bild unten) gehen auf die Marschweide, um einen weiteren unbeschwerten Sommer zu genießen.

    Kingsman ist schon fast im Endmaßbereich (147 cm), hat ein top Interieur, ist immer vorn dabei und sehr dem Menschen zugewandt. Er sucht noch "seinen" Menschen, für den er alles geben kann. Sein sportliches Exterieur mit herausragender Sattellage, gut angesetzter Halsung und Bewegungen, die man in der Rasse nicht alle Tage findet, sind überaus vielversprechend für die Arbeit unter dem Sattel. Er hat einen Schritt, neben dem einem nicht kalt wird.

    Calham und Kingsman sind miteinander groß geworden und haben alles gemeinsam gemacht, zum Herbst hin werden sich ihre Wege vermutlich trennen, wenn Calham zu seiner Besitzerin und Kingsman in einen Ausbildungsstall wechselt, wo ihm im kommenden Frühjahr die Arbeit unter dem Sattel näher gebracht werden soll.

    Calham ist geringfügig kleiner im Stockmaß und eher kompakt, mit ebenfalls einem top Interieur ist er ein großer Menschenfreund und würde sich mindestens 23 Stunden am Tag bespaßen lassen - auch er steht, für den passenden Menschen, zum Verkauf. Er hat eine gute Rumpfaufteilung, eine gute Gurtentiefe, reichlich Fundament und schöne Bergaufbewegungen, also eine aktiv untergreifende Hinterhand, mit der er sich schön von hinten trägt. Er hat beschlossen, recht spät aufzuhellen.

    Weitere Info zu den beiden mit Abstammung etc. gibt es auf unserer Verkaufsseite

  • 26.04.2024 – Delegiertenversammlung des Ponyverbands Hannover e.V.
    Bei der jährlich in Verden stattfindenden Delegiertenversammlung des Ponyverbands Hannover e.V. wurden in diesem Jahr umfangreiche Wahlen abgehalten. Der Vorstand setzt sich nach den Bezirksversammlungen neu zusammen, drei von vier Wahlbezirken haben einen neuen ersten Vorsitzenden gewählt, die nun mit der im Amt verbleibenden Bezirksvorsitzenden den Gesamtvorstand bilden.
    Zahlreiche Ämter wurden neu besetzt. Bei den Rassevertretern gab es weniger Änderungen, für die Connemara Ponys wurde ich erneut vorgeschlagen, gewählt und habe die Wahl angenommen.

  • 18.02.2024 – Nachkörung des Ponyverbands Hannover e.V.
    Bei der Frühjahrs- bzw. Nachkörung des Ponyverbands Hannover wurden über 20 Hengste der verschiedenen Ponyrassen zur Körung vorgestellt. 
    Bei den Connemara Ponys wurde Celtic DK aus dem ersten Jahrgang unseres Ekely's Chance vorgestellt, der zur Hauptkörung Ende November verletzt war - wie gut für ihn, denn sein positives Körurteil in diesem Jahr bedeutet, dass er nach internationalem Standard gekört ist und weder er noch seine Nachzucht Probleme bei einem Verkauf ins Ausland haben wird. Er ist bereits der zweite gekörte Nachkomme seines Vaters.
     
    Seine Mutter ist Gayle von Kilpatrick Boy, auf der Mutterseite folgt Norlunds Gabrielle von Frederiksminde Hazy Marvel, so dass Celtic DK das wertvolle Hazy Dawn-Blut auf beiden Seiten im Pedigree führt, kombiniert mit herausragenden Hengsten wie Glencarrig Prince und dem Village Boy-Sohn Monaghanstown Boy, interessantes Blut, von dem es in Deutschland nicht zu viel gibt. 
    
    Mit einem Stockmaß von 146 cm und 20 cm Röhrbein ist er ein rassetypisches Pony mit viel Charme und Ausstrahlung, geregeltem Schritte und schwungvollen Trabbewegungen mit aktivem Hinterbein (die schon beim Fohlenchampionat mit Höchstnoten beurteilt wurden). Seine Bergauf-Galoppade bestätigte sich mit Vermögen am Sprung. Die Aufmachung mit dichtem Langhaar und Behang an den Beinen machten deutlich, wie Connemara Ponys aussehen sollen - gepflegt und naturbelassen. Ein schöner Auftritt eines überaus typvollen Connemara Ponys, das zeigte, was die Qualitäten dieser Rasse sind.

  • 12.02.2024 – FN-Bundesstutenschau 2024 in Münster-Handorf
    Die FN-Bundesstutenschau mit Vergabe der FN-Bundesprämien findet eigentlich alle vier Jahre statt. Zuletzt wurde die Bundesstutenschau 2018 in Magdeburg ausgerichtet und konnte, Coronabedingt, 2022 nicht abgehalten werden. Auch in 2023 fand sich noch kein Ausrichter.
    
    Umso erfreulicher ist die Ankündigung, dass die FN-Bundesstutenschau 2024 im westfälischen Münster-Handorf stattfindet, das von allen Seiten Deutschlands über die Autobahnen gut erreichbar ist. Am 13. und 14. Juli 2024 ist es soweit und die Schau wird im Westfälischen Pferdezentrum in einem gepflegten Ambiente abgehalten.
    
    Erfreulich ist ebenso, dass das Maximalalter der Stuten von 12 auf 14 Jahre angehoben wurde: bereits im vergangenen Jahr hatte ich diese Anhebung mit dem Ponyverband Hannover kommuniziert. Die FN-Bundesprämie ist nicht nur die höchste Auszeichnung in der Deutschen Ponyzucht, sondern zählt auch Punkte bei der neu gestalteten Vergabe des Elitetitels. Wären dieses Jahr nur die bis 12-jährige Stuten zugelassen, würde zwei Jahrgängen der Zugang zu diesem Titel verwehrt - da freut es mich, dass die Ausschreibung um die beiden Jahrgänge erweitert wurde.
    
    Für jüngere Stuten, die altersgemäß noch keine Leistungsprüfung abgelegt haben, kann die FN-Bundesprämienanwartschaft ausgesprochen werden. Die Leistungsprüfung ist Voraussetzung für den Bundesprämientitel. Die Stuten werden von den Zuchtverbänden für die Veranstaltung nominiert: viele Verbände haben allerdings gerade die älteren Stuten, die auf der Bundesschau gezeigt werden können, gar nicht "auf dem Schirm", daher empfiehlt es sich, die Zuchtverbände auf eine mögliche Teilnahme anzuspechen, und nicht abzuwarten, ob sich der Verband meldet. Es wäre schön, eine möglichst große Gruppe vorzustellen, um einen guten Wettbewerb zu haben - da die Kontingente seitens der Verbände meist nicht ausgeschöpft werden, können Stuten sogar die Startplätze anderer Rassen übernehmen.
    
    Ob die FN-Bundesstutenschau das nächste mal 2026 oder 2028 abgehalten wird, bleibt abzuwarten. 
    
    Die teilnehmenden Stuten müssen gegen Influenza geimpft sein, eine Herpes-Impfung wird nicht gefordert. Fohlen, die an der Seite ihrer Mütter gezeigt werden, müssen zum Zeitpunkt der Schau mindestens 4 Wochen alt sein. Die Schau wird am Samstag stattfinden, die Endringe und Präsentation der Siegertiere am Sonntag.

Alle Beiträge lesen